Die Hannover Messe in 2018
Das Partnerland der diesjährigen Hannover Messe war Mexiko, welches neben einigen Ausstellern auch einige Startups mitgebracht hatte. Die Organisatoren der Messe hatten auch in diesem Jahr im Bereich der Young Tech Enterprises in Halle 17, eine Fläche gezielt für Startups geschaffen. Diese repräsentierten die generellen Trends der diesjährigen Hannover Messe 2018, wie Industrie 4.0, Integrated Energy, Smart Supply, Predictive Maintenance, Cobots, Lightweight Construction und Digital Twin. Dazu wurde auch in diesem Jahr im Rahmen der Young Tech Enterprises wieder ein Startup Matchmaking zwischen den ausstellenden Unternehmen und Startups angeboten. Dieses durften wir von Ambi-Vation gemeinsam mit dem Bundesverband Deutscher Startups umsetzen. Zudem haben im Laufe der 5 Tage insgesamt 45 Startups auf der Bühne präsentiert, was durch einige Fachvorträge und Podiumsdiskussionen ergänzt wurde.

 

Das Startup Matchmaking auf der Hannover Messe 2018

Im Rahmen des Startup Matchmakings vom 23. April bis 27. April kamen Vertreter von etablierten Unternehmen im Rahmen eines kurzen Austauschs mit relevanten Startups in Hannover ins Gespräch. In der Vorbereitung haben wir diese zusammengetragen und analysiert. Neben den Ausstellern im Bereich der Young Tech Enterprises waren viele Startups über die verschiedenen Hallen der Hannover Messe verteilt und zum Teil als Unteraussteller bei etablierten Unternehmen vertreten. Hier zeigten sich bereits existierende und erfolgreiche Zusammenarbeiten zwischen Startups und Unternehmen. So präsentierten sich zum Beispiel Vision Lasertechnik und das Augmented Reality Startup Augmenta gemeinsam am Stand von Vision Lasertechnik.

 

Die Startup Matchmaking Gespräche

Die Bandbreite der Startups in den Gesprächen war sehr verschieden, von neu gegründeten Startups aus Mexiko bis hin zu sehr reifen Startups aus Deutschland. Neben Deutschland kamen Startups zum Beispiel aus den Niederlanden, Mexiko, Polen, Indien (GINSEP), Israel (GISEP), Frankreich, der Schweiz und den USA. Unter den rund 250 Startups die an der Hannover Messe in 2018 teilgenommen haben waren auch bekannte Vertreter wie innoactive, Toposens, FDX und 3yourmind. Auf eine kurze gegenseitige Vorstellung in den Gesprächen folgte meist eine Diskussion über Schnittmengen und mögliche Zusammenarbeiten. Im Rahmen der Gespräche wurde oftmals konkret über mögliche Zusammenarbeiten als Innovationpartner gesprochen, beispielsweise als Pilotkunde oder im Rahmen einer Foschungskooperation.

Hier einige visuelle Eindrücke der Hannover Messe:

Auch außerhalb der Hannover Messe bieten wir ein Startup Scouting und Startup Matchmaking an und unterstützen die Zusammenarbeit  mit Startups (Leistungen). Für Rückfragen zu den Teilnehmern und Startups auf der Hannover Messe stehen wir ebenfalls zur Verfügung.

 

Über Ambi-Vation
Ambi-Vation verbindet innovative Unternehmen und Startups für Innovations-Partnerschaften. Dabei forciert Ambi-Vation als Innovationsberatung und Match-maker die Zusammenarbeit zwischen etablierten Unternehmen und Startups im Rahmen eines allgemeinen Austauschs sowie im Rahmen von konkreten Kunden-, Lieferanten- und Forschungspartnerschaften. Konkret unterstützt Ambi-Vation Unternehmen bei der Bedarfsidentifikation, Startupidentifikation, Startupbewertung und Kooperationsanbahnung der Zusammenarbeit. Dazu dienen Formate wie beispielsweise die Recherche von relevanten Startups, ein Startup-Monitoring, strategische Kooperationsberatung oder Eventformate wie Startup Touren. Der monatliche Newsletter informiert zudem neugierige Unternehmensvertreter über aktuelle Kooperationsbeispiele und Events zu diesen Kooperationen.